Klimaluft-Contracting

Viele Unternehmen sind heute Nutzer oder Anbieter des „Contracting“.

Dabei geht es um die Bereitstellung von Wärme oder Medien, in vielen Fällen (Einspar-Contracting) mit klaren Effizienzzielen.

Auf Basis eichfähiger Luftzähler / Luftenergiezähler, die in einem zweiten Markteinführungsschritt für Ende 2018 geplant sind, kann nunmehr ein Contractor in eine RLT-Zentrale (raumlufttechnische Zentrale) investieren und den Klimaluft-Nutzern aufbereitete Luft verkaufen. Dies kann sowohl für „Stand-alone“-Klimaanlagen interessant sein als auch bei Kraft-Wärme-Luft-Verbundsystemen, bei denen nunmehr auch die Luftlieferung abrechenbar ist. So ist es möglich, klare Preise pro Kubikmeter gelieferter Luft sowie pro kWh gekühlter / geheizter Luft zu vereinbaren.